Schreibworkshop in Hallau, Klasse 2a/b

   
     

Dienstag, 28. Februar 2012, 13.30.
Der Zeichner und der Texter der Globibücher, Samuel Glättli und mir, begrüssen die Klasse 2a/b der Lehrerinnen Elisabeth Grossmann und Barbara Walker.

Die Klasse hatte an einer Ausschreibung zur Leseförderung der Schweizerischen Post mitgemacht und den ersten Preis – den Workshop – gewonnen.

Ziel: Alle Schüler schreiben eine Globi-Geschichte, und die beste wird sogleich von Samuel Glättli umgesetzt.

Zu Beginn erklären wir den Schülern, wie die Globi-Figur entstanden ist und was es alles brauch, bis sie ein Globi-Buch in den Händen halten.

Nachdem die Schüler einen Haufen Ideen mit einer «Globi-Karte» (Mindmap) zusammengetragen hatten, machten sie in Zweiergruppen mit grossem Eifer an die Geschichte. Abzugeben waren sechs Sätze; jeder sollte eines der Bilder beschreiben.

Samuel und ich waren ob der Fülle von Ideen und witzigen Einfälle überrascht. Eine der Geschichten eignete sich besonders, ohne grosse Änderungen umgesetzt zu werden.

Mit erstaunte, wie schnell Samuel die Bilder zeichnete und sie dabei noch viel eigenem Witz würzte. Einige Tage später schickte ich noch die Verse nach.

Das Feedback auf den Event war sehr positiv; Samuel und ich hoffen auf viele weitere solcher Veranstaltungen.

Fotos: Eva Woodtli Wiggenhauser

 

Schreibworkshop Hallau

Schreibworkshop Hallau

Schreibworkshop Hallau

Briefpost-Tour mit Hindernissen

Text | DTP | Web | Musik | Foto   Editorials | Humor | Gesundheit | Reportagen | Rezensionen >> Home >> Sitemap